Schon angemeldet für den Hygienekreis?

Nunbenanntein?! Na dann nichts wie rein. Erfahre was für spannende Projekte in den umliegenden Spitälern und Institutionen des Gesundheitswesen am laufen sind. Am 7. März sind wir im Grossen Hörsaal Ost am UniversitätsSpital Zürich anzutreffen. Ob intern oder extern, melde dich jetzt an, damit es für alle genug „Kaffi und Gipfeli“  hat.

Bis bald, wir freuen uns auf Dich!

Design Thinking! 

Situational awareness, das Bewusstsein, wo wir sind und was so abgeht, spielt in der Arbeit eines Teams eine zentrale Rolle. Es geht dabei um die Kommunikation im Team, dass jedes Teammitglied genug über die Sichtweise und Aktivität der anderen Teammitglieder weiss, um optimal handeln zu können und sich mit dem Team verbunden zu fühlen. 

Heute macht unser Team am jährlichen Vision Day eine Design Thinking Bootcamp zu diesem Thema mit Innoveto. Dabei geht es um Systemdesign: Abläufe, Software, Architektur…alles ist designbar. 

Wir berichten. 

53. Hygienekreis

Bist Du interessiert am 53. Hygienekreis teilzunehmen?
Am diesjährigen Hygienekreis wirst du erfahren, welche Projekte zur Infektionsprävention gegenwärtig in den umliegenden Spitälern und Institutionen des Gesundheitswesen am laufen sind. Lass dich von unserem Programm inspirieren und melde Dich gleich an, um am 7. März 2017 im Grossen Hörsaal OST am UniversitätsSpital Zürich mit dabei zu sein.
Wir freuen uns auf einen spannenden Nachmittag mit Dir.

Die Grippe schlägt um sich: Jetzt erst recht!

grippe_stop Die saisonale Grippe hat in den Schweiz Einzug gehalten, früher als sonst. Unsere Patienten, besonders ältere Menschen, Schwangere, Säuglinge, Immungeschwächte und Herzkranke haben ein hohes Risiko für Ansteckung und schwere Verläufe, manchmal bis zum Tod. 

Deshalb lassen wir Pflegende und Ärzte uns impfen, um unsere Patienten zu schützen.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) teilte letzte Woche am 5. Januar 2017 mit, dass es für die Grippeimpfung jetzt zu spät sei. Das gilt für uns Mitarbeitende des USZ nicht!!! Es stimmt zwar, dass das Immunsystem 2 Wochen braucht um einen vollen Impfschutz aufzubauen, nachdem es die Antigene mit der Impfung ‚gesehen‘ hat. Aber die Grippewelle wird auch in 2 Wochen noch nicht vorbei sein. Eine Impfung ist auch unschädlich, falls man die Grippe schon gehabt hat, ohne dass sie als solche diagnostiziert wurde.

Wer jetzt noch nicht geimpft ist, geht schnell zum Personalärztlichen Dienst im RAE B und holt sich seinen gratis Patientenschutz ab.

Wir hatten schon einige sehr schwere Grippefälle diesen Winter und wer diese Patienten erlebt hat, weiss, wie dringend es ist, dass wir einSenior mit Pflegerin im Altenheim Medikamenteneinnahmee Ansteckung durch uns auf jeden Fall verhindern. Und ausserdem tragen wir bei jedem Schnupfen oder Halsschmerzen eine chirurgische Maske in der Nähe von anderen Menschen und desinfizieren uns die Hände regelrecht. Denn es gibt noch andere respiratorische Viren als die Grippe, wie zB Coronavirus, Rhinovirus, RSV, etc. 

 

Ysabelle Laura Knill hat ihre Masters Thesis fertiggestellt

Die ETH-Studentin Ysabelle Laura Knill hat gestern ihre Masters Thesis zur Händehygiene während der Anästhesieeinleitung in Zusammenarbeit mit Dr Bastian Grande (USZ), Dr Jan Schmutz (ETH), Prof Michael Siegrist (ETH) und der Spitalhygiene USZ zeitgerecht fertiggestellt und eingereicht. Ohne zu viel zu verraten: Es ist eine Herausforderung, in eine sehr dichten, schnellen Tätigkeit Händehygiene sinnvoll und effizient einzubauen und diese konsequent umzusetzen. Aber wir am USZ lieben Herausforderungen! Um diesen Prozess genau zu studieren, hat Ysabelle Videoaufnahmen mit zwei GoPro Acton Cams eingesetzt. Einmal mehr war die Zusammenarbeit USZ-ETH ein Gewinn. Wir danken allen, die teilgenommen haben, nicht zuletzt den vielen Patienten, die uns im Sinne der Patientensicherheit für die Aufnahmen ihr Einverständnis gegeben haben. Stand by for the results!

Ready for Take Off

Tatsächlich wie in einem Hollywood Film ging es auf dem Set für den Film der Spitalhygiene USZ zu und her. In einem Flugzeug-Mock-Up, mit fast 20 Statisten und 2 professionellen Schauspielern wurden die mehrmonatigen Vorbereitungen in Tat umgesetzt. Mit einer ganzen Crew rückte das Filmteam an. Der Regisseur Adrian erteilte letzte Regieanweisungen und los ging es.  Während dem Dreh hat uns Schauspieler Peter  alle mit seinem Talent und viel Charme in den Bann gezogen. Wer selbst nicht gerade als Statist im Einsatz war, hat sich fleissig mit Literatur weitergebildet oder ist seiner Arbeit für das USZ nachgegangen. Wir freuen uns, euch in wenigen Wochen den coolen Film zu den essentiellen Massnahmen zur Infektprävention zu präsentieren!

 

Die Spitalhygiene USZ geht nach Hollywood

Bald ist es soweit, die Spitalhygiene dreht ein ganz besonderer Film. Das interne Casting ist bereits vorbei, die schwer umkämpften Hauptrollen sind verteilt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Kostüme werden angepasst, Materialien bereit gestellt, und es wird fleissig geprobt. Schliesslich wollen wir an diesem Freitag keine Bruchlandung erleben.

Die Handlung des Filmes bleibt noch streng geheim. Nur soviel, wir wollen hoch fliegen.