Hygienekreis vom 14. September 2012

Ein Allzeit-Teilnehmerrekord mit fast 200 im Publikum.

Danke an alle, die da waren! Und alle, die bei der Organisation geholfen haben. Und natürlich an die Speaker. Ein spezieller Dank an die beiden IPS-Pflegenden, die offen ihre Einstellung und Erfahrung mit Handschuhen im Pflegealltag diskutiert haben. Stellvertretend für viele an der Front.

Fazit: Stimmung gut, Vorträge interessant, Pause eng.

Hier die Talks als PDF!

Franziska Enderle, USZ – Welche Sicherheit gewähren meine Handschuhe, Potential und Grenzen der Belastbarkeit

Fazit: Handschuhe sind kein absoluter Schutz und halten nicht alles aus.

Doris Nydegger, Insel – Handschuhe und Händedesinfektion bei Isolationsmassnahmen: Resultate aus Bern

Fazit: Die Händehygiene litt unter den Handschuhen

Peter Leimbach, USZ – Vor- und Nachteile von Indikatorhandschuhe im Operationssaal

Fazit: Mit Indikatorhandschuhe lassen sich Löcher früher erkennen. Ob dies zur Reduktion von Infekten bei Patienten und Operationspersonal führt wurde weder bewiesen noch widerlegt.

Hugo Sax, USZ – Handschuhe bei Isolationsmassnahmen: Aktuelle Empfehlungen am USZ und Feedback von der Front

Fazit: Hygienevorschriften können unwirksam werden, wenn sie zu kompliziert sind. Ein guter Flow bei der Arbeit hilft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s