Kampf um das Leben der Patienten geht viral.

gOkfUDgDieses Bild ging auf dem Internet um die Welt. Es wurde viral. Es zeigt einen Arzt, kurz nachdem es ihm nicht gelungen war, eine 19-jährige Patientin im Schockraum zu retten. Sie starb. Kurz danach ging er in den Notfall zurück, um weiterzuarbeiten. Das Bild berührt wirklich und vermittelt intuitiv, was es heisst, an der vordersten Front zu stehen, wenn es um Leben und Tod geht.

Dazu kam mir in den Sinn, wie viele Leute weltweit an spitalerworbenen Infektionen sterben. Und wie wenig heroisch die Infektprävention doch daherkommt. All diese kleinen unscheinbaren Gesten im Alltagslärm unserer klinischen Arbeit; eine vergessene Händehygiene da, ein zu spät applizierte Antibiotikaprophylaxe dort – niemand sieht da hin, niemand weiss mehr, was alles nicht ganz richtig war, wenn die Infektion auftritt.

Wie und wann wird das banale alltägliche Heldentum der Infektprävention viral?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s