Local Re-Engineering

Eben war ich auf dem USZ Notfall, um den ÄrztInnen das neue Hygienekonzept des USZ vorzustellen, und wurde herzlich empfangen.

Über die verschiedenen Stimmungen in den Klinikrapporten muss ich ein andermal berichten.

Hier sei aber eine kleine Erfindung der Gruppe Hygiene des NOT erwähnt, die Patrik mir gezeigt hat: die Kosung, wie im Notfall die ISO-Schilder befestigt werden. Guess what? Magnete sei dank! Aus aktuellem Anlass: Lokales „Pimping“ ist doch wie ein Goal im Fussball nach einem Steilpass!

Bravo: 1:0 für den Notfall!

Ein Gedanke zu „Local Re-Engineering

  1. Inauen Christel

    Ist wirklich eine gute Idee! – danke
    Gerne würde ich die Iso-schilder erwerben – ist das möglich? – was würden das Set kosten?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s